Detailansicht

Wie kann man mit rechter Gewalt umgehen? Erstellt von Laura Di Cerbo (FSJlerin im Bereich Migration und Integration) |

Rechte Gewalt, Rassismus, Diskriminierung- diese Themen sind im Moment leider sehr aktuell. Fast jeder war selbst schon mal betroffen oder hat es bei anderen mitbekommen.

Auch für die Teilnehmer*innen in unseren Sprachkursen des Caritasverbands für Stuttgart e.V., die von der MBE (Migrationsberatung für Erwachsene) sozialpädagogisch begleitet werden, sind diese Themen wichtig.

Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus haben wir Frau Kerstin Müller von der Fachstelle Leuchtlinie in einen unserer Sprachkurse eingeladen.

In einem sehr anschaulichen und interaktiven Vortrag hat sie den Teilnehmer*innen die schwierigen Begrifflichkeiten näher gebracht und ihnen die Fachstelle Leuchtlinie vorgestellt, welche Menschen berät, die rechte Gewalt erfahren haben.

Gleichzeitig bot sie den Teilnehmer*innen die Möglichkeit eigene Erfahrungen zu teilen und hierfür hilfreiche Tipps und Kontakte zu bekommen.

Die Kursteilnehmer*innen waren sehr interessiert und haben sich mit vielen Fragen und persönlichen Erlebnissen eingebracht. Daran hat man sehr deutlich gemerkt, dass diese Themen die Teilnehmer*innen sehr beschäftigen und sie leider des Öfteren von Diskriminierung, Rassismus und rechter Gewalt betroffen sind.

Auch wenn es sich um ein sehr schwieriges Thema handelt, haben die Teilnehmer*innen ihr Möglichstes getan und mit den ihnen zur Verfügung stehenden Deutschkenntnissen von ihren Erfahrungen berichtet und ihr Interesse zum Ausdruck gebracht.

Durch diese Einheit wurde ihnen gezeigt, dass sie damit nicht alleine gelassen werden und die Fachstelle Leuchtlinie ihnen Hilfe und Unterstützung kostenlos und - wenn erwünscht - auch anonym bietet.

Zurück