Detailansicht

Damit die Integration nicht an der Mülltrennung scheitert Erstellt von Laura Di Cerbo - FSJlerin im Bereich Migration und Integration |

Als Sprachkursträger hat der Caritasverband für Stuttgart e.V. nicht nur die Aufgabe seinen Teilnehmer*innen die deutsche Sprache zu vermitteln, sondern auch Regeln und Werte unserer Gesellschaft näher zu bringen.

Unsere Bundesintegrationskurse werden von der MBE (Migrationsberatung für Erwachsene) sozialpädagogisch begleitet und unterstützt - unter anderem in Form von kleinen Inputs im Rahmen des Unterrichts.
Themen, wie Mülltrennung, Gesundheit oder Politik laufen in Deutschland anders ab, als in den Heimatländern der Sprachkursteilnehmer*innen. Es ist wichtig die Menschen in diesen Bereichen zu unterstützen und Informationen weiterzugeben.
Das Thema Mülltrennung wirft bei vielen eine Menge Fragen auf, wie man während des ersten Vortrags zu diesem Thema feststellen konnte. Die Teilnehmer*innen des Kurses wirkten sehr interessiert und hatten nicht nur Fragen dazu, in welchen Müll eine kaputte Tasse kommt, sondern auch warum der Müll überhaupt getrennt werden soll.
Ziel dieser Vorträge ist die Teilnehmer*innen zu sensibilisieren, ihre Umwelt zu schätzen und auf diese zu achten.
Dafür erhielten sie nach dem Vortrag einen Ordner mit allen wichtigen Informationen zum Thema und konnten so auch gleich ihren Wortschatz erweitern.
Für mich persönlich konnte ich aus diesem Vortrag und der Vorbereitung viel mitnehmen und eine andere Sichtweise auf dieses Thema und ihre Selbstverständlichkeit erlangen.

Auch in Zukunft sollen weitere Vorträge zu diesem und zu anderen Themen, wie zum Beispiel Gesundheit, Rassismus oder Politik folgen, um unseren Sprachkursteilnehmer*innen das Leben und die Teilhabe an unserer Gesellschaft zu erleichtern.

Zurück